Nähen und Sticken für Anfänger
Vorherige Anleitung: Schlüsselband aus Filz nähen – Für Anfänger
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: Stickideen – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...

Kissenwiese selbst gebügelt — Wie du eine schlichte Kissenhülle in eine frische Blumenwiese verwandelst erfährst du in dieser Anleitung.

Was ist doppelseitiges Bügelvlies?
Doppelseitig klebendes Bügelvlies ist eine tolle Erfindung!
Mit ihm kann man durch Hitze zwei Stoffe ohne Nähen miteinander verbinden.
Es handelt sich um ein ganz dünnes Vlies was auf einer Papierträgerschicht aufgebracht ist. Durch die Hitze eines Bügeleisens fängt die dünne Schicht an zu schmelzen und somit auch zu kleben. Bügelt man das Vlies zwischen zwei Stofflagen verbinden sich diese. Das ist natürlich magisch.

Warum das Vlies auf Papier aufgebracht ist?
Dafür gibt es zwei gute Gründe.
1. Das Vlies ist fast so fein wie ein Spinnennetz, um es sicher in den Händen zu halten und gut mit ihm arbeiten zu können ist die Verstärkung durch Papier sehr hilfreich.
2. Kommt man mit dem heißen Bügeleisen direkt auf die Vliesseite schmilzt das Vlies am Bügeleisen und ist dann nicht mehr zu gebrauchen.

Wie wende ich doppelseitiges Klebevlies richtig an?
Bei der Verarbeitung von doppelseitig klebendem Vlies ist es immer wichtig, dass die Klebeschicht in Richtung Stoff zeigt und das Papier in Richtung Bügeleisen.
Die Verarbeitung erfolgt dann in zwei Schritten:
1. Das Vlies wird auf die Rückseite einer Lage Stoff gebügelt. Man lässt es auskühlen und zieht dann die Papierschicht ab.
2. Die Stofflage wird jetzt auf einen anderen Stoff aufbügelt. Die Seite mit dem Vlies zeigt in Richtung des neuen Stoffes.

Wie erkenne ich ob das Vlies richtig herum auf dem Stoff liegt?
Die Klebeschicht fühlt sich rau an, die Papierschicht ist glatt.
Bei der Verarbeitung zeigt die raue Seite zum Stoff, die glatte zum Bügeleisen.

Das brauchst du für dein Kissen:

  1. Hake ab, was du schon hast!

Tipp:
Oben findest du praktische Informationen zum doppelseitig klebenden Bügelvlies.

Anleitung

1

Drucke dir zuerst unsere Motivvorlage aus.

2

Schneide dann die einzelnen Elemente mit der Schere grob zu.

3

Bügle das doppelseitig klebende Vlies bei Stufe 2 auf den Filz.
Wichtig: Die Papierseite zeigt nach oben, die Klebeseite zeigt zum Filz.
Um Klebereste auf deiner Bügelunterlage zu vermeiden, lege dir einen Bogen Backpapier unter.

4

Klebe die farblich passenden Motivvorlagen mit Bastelkleber auf die mit Vlies bebügelte Filzseite.

5

Schneide die Formen der Vorlage exakt aus.
Wiederhole Schritt 3-5 für alle Farben.

6

Wenn alle Elemente zugeschnitten sind entferne die Papierschicht des doppelseitig klebenden Vlieses auf der Rückseite des Filzes.

7

Lege die einzelnen Motive komplett auf der Kissenhülle aus und überprüfe die Anordnung.

8

Entferne nun alle Elemente, bis auf die unterste Lage.

9

Decke die Filzmotive mit einem Bügeltuch ab und bügle ca. 15 Sekunden bei Stufe 2 die einzelnen Motive auf. Übe etwas Druck auf das Bügeleisen aus, schiebe es nicht hin und her.

10

Lege jetzt die nächste Lage der Blüten auf die Kissenhülle.

11

Decke die Motive wieder mit dem Bügeltuch ab und bügle sie fest.

12

Ordne die nächste Lage der Filzelemente an.

13

Bügle sie erneut fest.

14

Lege jetzt die letzte Lage der Filzelemente aus.

15

Bügle sie auf.

16

Fertig!

Nähen und Sticken lernen

1
Nähen und Sticken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Deine Vorlage
mehr erfahren...
3
Der Anfang beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...
4
Der Vorstich
mehr erfahren...
5
Der Rückstich oder Steppstich
mehr erfahren...
6
Der Spannstich
mehr erfahren...
7
Der Überwendlingstich
mehr erfahren...
8
Etwas Zusammennähen
mehr erfahren...
9
Das Ende beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Für Fußballfans – Für Anfänger
mehr erfahren...
Cool verpackt – Für Anfänger
mehr erfahren...
Zwei in Einem – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...