Vorherige Anleitung: Schaf aus Luftmaschenketten häkeln! – Für Anfänger
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: Rock mit Applikationen am Saum – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...

Halstuch selbst bestempeln — „Druck-Zuck“ – Halstuch selbst bestempeln

Wie du einen einfachen weißen Stoff in ein fröhlich, buntes Halstuch verwandeln kannst erfährst du hier. Wir zeigen dir auch wie du ein Spülschwämmchen in eine Stempelkissen verwandelst und wie du aus einfachen alltagstauglichen Gegenständen ganz einfach Druckvorlagen herstellst.
Experimentiere selbst mit unterscheidlichen Materialien, z.B. Blättern von Bäumen und Sträuchern, Kartoffeln, Äpfeln oder Zitronen oder mit ganz anderen Gegenständen die du mit Farbe einstreichen kannst.

Zeige gerne auch Ergebnisse von deinen Halstüchern auf Instagram unter #machdeinding2023

Material für das Halstuch:

Das brauchst du fürs Drucken:

  1. Hake ab, was du schon hast!

Anleitung

1

Arbeitsvorbereitung:

Umwickele das Nudelholz mit Frischhaltefolie. Schneide aus der Bläschenfolie mehrere Kreise aus.

2

Für den Zuschnitt des Dreieckstuchs falte den Stoff mittig entlang der langen Seite, so dass die kurzen Seiten aufeinandertreffen. Dann schneide den Stoff von einer Ecke der offenen, kurzen Kante zur diagonalen Ecke auf der Stoffbruchkante.

3

Decke deinen Arbeitsplatz mit einer Folie ab und lege das Dreieckstuch geöffnet darauf. Gebe etwas Textilfarbe mit wenig Wasser gemischt in ein kleines Gefäß und tauche das Baumwollgarn in die Farbe bis es gut durchtränkt ist.

4

Lege das farbgetränkte Garn auf einer Hälfte des Dreieckstuchs aus.

5

Falte die andere Hälfte des Dreieckstuchs deckungsgleich auf die Hälfte mit dem Garn.

6

Damit sich die Farbe auf dem Garn durch beide Stofflagen drücken kann, walze mit dem Nudelholz über die Stofffläche. Zur Vermeidung der Farbübertragung vom Nudelholz auf den Stoff, reinige die Walze zwischendurch mit einem Schwammtuch.

7

Falte das Dreieckstuch wieder auf.

8

Entferne das Baumwollgarn von dem Stoff.

9

Lass die Farbe trocken und fixiere sie dann mit dem Bügeleisen.

Tipp: Mit einem Fön kannst du den Trockenvorgang beschleunigen

10

Streiche mit einem Pappstreifen eine neue Farbe flach auf einem Teller aus. Lege dann einen Bläschenfolienkreis auf die Farbe und drücke ihn vorsichtig an. (Die Bläschen zeigen nach unten.) Achte auf einen gleichmäßigen Farbauftrag.

11

Lege den Bläschenfolienkreis auf den Stoff. Die Farbe zeigt nach unten. Rolle mit dem Nudelholz darüber. Hebe dann den Kreis vorsichtig ab.

12

Wiederhole den Vorgang über die gesamte Fläche des Dreieckstuchs. Dann lass die Farbe wieder trocknen.

13

Fixiere auch die zweite Farbe wieder mit dem Bügeleisen

14

Mache einen Spülschwamm zu einem Stempelkissen in dem du mit einem Löffel etwas Textilfarbe auf dem Schwamm aufträgst und einreibst.
Tupfe die Farbe erst auf den Stempel und dann vom Stempel auf den Stoff.

15

Experimentiere auch mit unterschiedlichen Abdruckverfahren. Z.B. Schablonen aus Pappkarton zuschneiden oder Stempel aus Kartoffeln schnitzen.

16

Ordne z.B. das Baumwollgarn grafisch an, beobachte was passiert, wenn du die Textilfarbe mit viel oder gar keinem Wasser verdünnst. Erzähle gerne auch kleine Stoffgeschichten wie z.B. Häuser die an einem Fluss entlang laufen.

Beliebte Anleitungen

Igelbrosche, selbst gestickt – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Mütze mit Blockstreifen, selbst gestrickt – Für Anfänger
mehr erfahren...
Schaf aus Luftmaschenketten häkeln! – Für Anfänger
mehr erfahren...