Nähen und Sticken für Fortgeschrittene
Vorherige Anleitung: Stifterolle aus Filz nähen – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: T-Shirts färben und batiken – Für Anfänger
mehr erfahren...

T-Shirts besticken und bemalen — T-Shirts besticken und bemalen

So bunt wie den Sommer kannst du Deine neuen Lieblingsoberteile gestalten. Mit Stofffarben und einfachen Stickstichen werden sie zu ganz besonderen T-Shirts. Vielleicht hast du noch einfarbige T-Shirts, die dir an den fröhlichen und bunten Tagen im Sommer einfach zu langweilig sind. Dann kannst du mit etwas Stoffmalfarben und Sticknähten Deine neuen witzigen Oberteile selber machen. Den Hai, der von dem kleinen Fisch gejagt wird oder die Krake mit dem Herz.

Das brauchst du für das T-Shirt mit dem Hai:

  1. Hake ab, was du schon hast!

So machst du das T-Shirt

1

Drucke das Bild von dem Hai und dem kleinen Fisch aus und schneide diese rundherum an den Linien entlang aus.

2

Lege das T-Shirt vor dich und schiebe das Pappstück von unten zwischen die Vorder – und Rückseite ein. Bis fast nach ganz oben. Durch die Pappe wird das Shirt schön glatt gezogen und du kannst besser darauf malen.

3

Jetzt ziehst du das T-Shirt Vorderteil an jeder Seite der Pappe glatt und schlägst den Stoff hinten auf der Rückseite übereinander und steckst ihn so mit einigen Stecknadeln fest.

Drehe das festgesteckte T-Shirt um und schaue nach, ob die Vorderseite nun richtig gespannt ist. Dann kannst du viel besser die Fische darauf zeichnen.

4

Dann steckst du die ausgeschnittenen Papierfische auf dem T-Shirt fest. Der Hai kommt fast in die Mitte und ziemlich nah unter den Kragen und. Den kleinen Fisch steckst du so hin, dass er schräg nach oben unter den Fisch schwimmt. Zeichne jetzt um die Papierfische herum eine dünne Linie mit dem Bleistift.

5

Bist du ganz um die Fische herum, steckst du die sie ab. Jetzt siehst du die Umrisse von beiden Fischen.

6

Nun brauchen Deine Fische noch die bunten Farben. Beginne am Besten mit dem Hai, da kannst du den Umgang mit dem Pinsel etwas üben, da er schöne große Flächen hat. Tauche den Pinsel in die blaue Farbe und male auf der Bleistiftlinie entlang.

7

Weiter geht es mit dem Inneren des Haifisches. Male mit der blauen Farbe und etwas Wasser den Hai ganz aus. Na, jetzt lässt er sich doch schon ganz gut erkennen.

8

Lasse den Hai gut trocknen und spüle solange den Pinsel aus. Jetzt tauchst du ihn in etwas weiße Farbe und malst ihm den Mund und kleine Zähne auf. Wenn du möchtest, kannst du noch einen hellen Strich auf seine Schwanzflosse und die obere Flosse malen.

9

Einen besonders schönen Rand bekommt der Hai, wenn du noch einmal den ganzen Umriss mit einem blauen Stoffmalstift nach ziehst. Jetzt geht es weiter mit dem kleinen frechen Fisch.

10

Säubere wieder den Pinsel, denn jetzt wird mit roter Farbe gemalt. Die Form von dem kleinen Fisch, hast du ja schon mit Bleistift vorgezeichnet. Nun malst du vorsichtig mit dem Pinsel die Linie nach. Es ist ein bisschen schwieriger als beim Hai, da er ja viel kleiner ist. Ziehe immer nur ein kurzes Stück mit dem Pinsel dann schaffst du es bestimmt. Wenn der Rand fertig ist, malst du ihn Innen ganz mit Rot aus.

11

Wenn auch dein roter Fisch gut getrocknet ist, bekommt er einen schönen blauen Rand mit dem Stoffmalstift. So dass du ihn richtig gut sehen kannst. Auch einen kleinen lachenden Mund malst du mit der Blau auf. Dann zeichnest du mit der weißen Farbe ein ovales Auge auf und lässt es trocknen. Du kannst auch noch die kleinen frechen Zähnchen zeichnen. Lass dir von einem Erwachsenen vorlesen und helfen wie du die Stoffmalfarbe weiter behandeln musst, dass sie auf dem T-Shirt hält (manchmal muss die Farbe zum Beispiel von der anderen Seite gebügelt werden, damit sie ganz ganz fest und lange auf Deinem Shirt hält.)

12

Jetzt kommt der Text auf dein Shirt. Schreibe mit einem Bleistift die Worte : „Klein aber……..gefährlich“ (vielleicht passt das ja manchmal auch ein bisschen zu Dir, dass du noch klein aber manchmal ganz schön „wild“ und „gefährlich“ bist) in Deiner schönsten Schreibschrift auf. Lege dabei ein Lineal oder eine Pappkante unter die Schrift, dass sie schön gerade wird. Oder du lässt dir von einem Erwachsenen helfen.

13

Nun braucht die Schrift noch Farbe. Also nimmst du den blauen Stoffmalstift und schreibst die Buchstaben damit nach. Die Punkte kannst du mit der roten Farbe und dem Pinsel auftupfen.

14

Jetzt geht es ans Sticken. Wenn du beim Sticken noch nicht so geübt bist, kannst du dazu alles ganz genau ansehen und nachlesen in der Kinitti Wissensbox Sticken.

Hier werden aber nur einfache Stiche verwendet, das kannst du sicher ganz schnell. Zuerst schneidest du ein Stück rotes Stickgarn ab und ziehst es so auseinander, dass du in jeder Hand drei der ganz dünnen Fäden hältst. Ein Fadenbündel (mit drei Fädchen) fädelst du in die Sticknadel ein.

15

Nun braucht dein Faden am Ende noch einen Knoten. Das ist sozusagen die Sicherung, dass die hübschen Stiche, nicht wieder aufgehen. Jetzt stichst du nach vorne so durch, dass du direkt neben der blauen Hailinie herauskommst. Dann stickst du in einem leicht schrägen Stich über die Linie und wenn der Faden über der Linie liegt, stichst du wieder ein. Jetzt geht es mit dem nächsten Stich knapp daneben genauso weiter.

16

So machst du weiter an der ganzen Hailinie entlang. Am Ende verknotest du die kleinen Fadenstücke auf der Rückseite oder du vernähst sie. Das machst du auch bei allen anderen Stickfäden, die du bei diesem T-Shirt übrig hast. Auch dazu gibt es Tipps und Tricks in der Wissensbox.

17

Jetzt bekommt dein Hai noch sein Auge. Schneide und teile ein Stück blaues Garn ab, fädle es in die Nadel und steche von Innen so durch, dass du mit der Nadelspitze da raus kommst, wo das Auge sitzen soll. Nähe den Knopf mit einigen Stichen fest und verknote den Faden innen im T-Shirt. Zusätzlich kannst du noch die Mundlinie mit roten Vorstichen und einige orangefarbene Linien um das Auge und kleine Striche in die Mitte sticken. Und was dir sonst noch für Stickverzierungen an dem Hai einfallen.

18

Der kleine rote Fisch wartet auch noch auf seine Stickereien. Auch er bekommt über die Außenlinie entlang die gleichen kleinen schrägen Stiche wie der Hai. Jedoch mit dunkelblauem Stickgarn. Auch dieses teilst du vor dem Sticken wie das rote beim Hai. Dann stickst du in Blau noch den Mund und einige Striche ins Auge. Witzig sieht es auch aus wenn du dem kleinen Fischchen auf dem Körper noch einzelne kleine Punkte oder kleine Striche aufnähst. Vergiss auch hier nicht, von der Rückseite alle Fädchen zu verknoten.

19

Variante: Krakenshirt mit Herz

Das fröhliche Krakenshirt mit Herz machst du ganz ähnlich wie das Haishirt. Das meiste kannst du also beim Hai nachlesen nur die Dinge, die du beim roten T-Shirt anders machen musst, stehen hier.

Ergänzend zu deinen Materialien die du schon für das Hai T-Shirt hast, brauchst du noch:

1 farbiges T-Shirt in Deiner Größe

Stoffmalfarben in Weiß, Rot und evtl. Orange

Stickgarn in Hellrot und 1 Restchen in Dunkelblau

20

Drucke das Bild von der Krake mit dem Herz aus und schneide diese rundherum an den Linien entlang aus.

21

So machst du das T-Shirt: Die Papierkrake steckst du wie auch den Hai (schau noch mal oben) auf das T-Shirt, das du über eine Pappe gespannt hast. Wen du die Konturen abgezeichnet hast, malst du die Krake mit weißer Stoffmalfarbe aus. Wenn alles getrocknet ist, kommen die weißen Augen und das gestreifte Herz dazu. Lass dir von einem Erwachsenen vorlesen und helfen wie du die Stoffmalfarbe weiter behandeln musst, dass sie auf dem T-Shirt hält (manchmal muss sie zum Beispiel von der anderen Seite gebügelt werden)

Dann stickst du an den lustigen Armen entlang Vorstiche in Hellrot (falls du genau sehen möchtest wie die Vorstiche gehen, siehe in der Wissensbox Sticken nach).

22

Die Punkte stickst Du, indem einige kleine Spannstiche eng aneinander gesetzt werden .Für den Mund nähst du zwei gebogene Linien aus Steppstichen. Und zuletzt stickst du rund um das Herz eine Naht aus dunkelblauen Vorstichen. Vergiss nicht alle kleinen Fadenenden auf der T-Shirtrückseite zu verknoten oder zu vernähen.

Nähen und Sticken lernen

1
Nähen und Sticken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Deine Vorlage
mehr erfahren...
3
Der Anfang beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...
4
Der Vorstich
mehr erfahren...
5
Der Rückstich oder Steppstich
mehr erfahren...
6
Der Spannstich
mehr erfahren...
7
Der Überwendlingstich
mehr erfahren...
8
Etwas Zusammennähen
mehr erfahren...
9
Das Ende beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Bedruckter Stoffbeutel – genäht und bedruckt – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Bestickte Lochplatte als Memoboard – Für Anfänger
mehr erfahren...