Stricken für Anfänger
Vorherige Anleitung: Gehäkelte Dosenkleider im Streifenlook – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...

Bitte Platz nehmen! — Rundes Sitzkissen aus der Strickliesel für deinen Lieblingsstuhl

Diese Stuhlauflage ist cool und warm zugleich. Sie wird ganz einfach mit einer Strickliesel hergestellt. Der Holzstuhl, auf dem nie jemand sitzen wollte, wird damit zum Lieblingsplatz.

Das brauchst du für das Sitzkissen:

  • Hake ab, was du schon hast!

 

Und so geht’s:

1

Als erstes misst du die Stuhlfläche aus, auf die dein Kissen passen soll. Dein rundes Sitzkissen sollte auf jeden Fall ca. 5–10 cm kleiner sein, als die ausgemessene Sitzfläche. Mach dir nun eine Skizze, wie groß die unterschiedlichen Farbflächen werden sollen.

2

Nun bereitest du die Strickliesel vor. Dazu wird das Garn von oben nach unten durch die Strickliesel geführt.

3

Weiter geht es um die einzelnen Stäbe herum und zwar jeweils links des Stabes anfangen, außen herum und weiter zur linken Seite des nächsten Stabes.

4

Wenn alle Stäbe umwickelt sind, führst du das Garn durch die Halterung an der Seite. So hast du den Wollfaden immer in der richtigen Position.

5

Indem du das Rad einfach weiterdrehst, legt sich ein weiterer Faden über den nächsten Stab.

6

Mit dem Haken holst du dir die untere Schlaufe und hebst sie über den oberen Faden und über den Stab hinüber.

7

Mit dem Daumen drehst du das Rad weiter und mit den restlichen Fingern der linken Hand regulierst du die Fadenspannung. Bei jeder Runde wächst die Schlange und der Erfolg ist schon bald gut sichtbar.

8

Zwischendurch kannst du die Schlange schon mal aufrollen und den bereits erreichten Durchmesser messen.

9

Wenn die nächste Farbe an der Reihe ist, schneidest du den Faden einfach ab und knotest den neuen Faden dran.

10

Und weiter geht’s mit der neuen Farbe, der Knoten verschwindet innen und ist überhaupt nicht zu sehen.

11

Wenn die letzte Farbe dran war, wird der Faden abgeschnitten.

12

Die Schlaufen werden nacheinander abgehoben und das Fadenende wird durch jede einzelne Schlaufe hindurchgeführt.

13

Jetzt ist die letzte Schlaufe erreicht.

14

Das Ende ziehst du einfach zusammen.

15

Nun misst du die genaue Länge deiner Wollschlange aus und schneidest dir in der passenden Länge das Seil zurecht.

16

Am Ende des Seiles befestigst du eine große Sicherheitsnadel. Die Nadel schiebst du nun vorsichtig durch das Seil. Immer ein Stück voranschieben und anschließend glatt streifen. Auf diese Weise bekommst du das Seil in deine Wollschlange.

17

Als nächstes kannst du die Spirale wickeln. Mit dem hellen Ende beginnen und einfach aufwickeln.

18

Dein neues Sitzkissen ist jetzt auch schon fast fertig. Damit die Spirale nicht wieder auseinanderfällt, fädelst du den farblich passenden Wollfaden in eine Sticknadel und stichst durch alle sechs aufgewickelten Schichten hindurch.

19

Von außen führst du den Faden dann wieder zurück in die Mitte. So machst du es mit allen Reihen, immer mit dem passenden Wollfaden.

20

In der Mitte knotest du Anfang und Ende zusammen.

21

Die Fäden in der Mitte musst du nun noch vernähen.

22

Zum Schluss kannst du in der Mitte noch einen hübschen Knopf aufnähen und das äußere Ende mit einer Perle verzieren.

23

FERTIG!! Platz nehmen!

Stricken lernen

1
Stricken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Stricken Lernen? Los gehts…
mehr erfahren...
3
Rechte Maschen stricken
mehr erfahren...
4
Glatt rechts stricken
mehr erfahren...
5
Dein Strickstück soll schmaler werden
mehr erfahren...
6
Du brauchst mehr Maschen als du auf den Nadeln hast
mehr erfahren...
7
Abketten
mehr erfahren...
8
Faden vernähen
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Finger stricken – Für Anfänger
mehr erfahren...
Bitte Platz nehmen! – Für Anfänger
mehr erfahren...
Blumenampel aus Makramee selber machen – Für Anfänger
mehr erfahren...