Häkeln
1
Vorherige Anleitung: So beginnst du mit dem Häkeln
mehr erfahren...
1
Nächste Anleitung: Die Kettmasche
mehr erfahren...

Die festen Maschen

 

Mit den festen Maschen kannst du größere Stücke häkeln, die etwas fester werden als gestrickte Teile und richtig hübsch aussehen. Wenn du mit den festen Maschen gut zurecht kommst, kannst du damit fast jede Form häkeln. Wenn du dann also einen gehäkelten Kreis oder sogar ein gehäkeltes Herz machen möchtest, geht das alles mit den festen Maschen.

1

Nun geht es von der Luftmaschenkette weiter zu den festen Maschen. Stich mit dem Nadelhaken durch die zweite Luftmaschenschlinge neben der Nadel. Jetzt holst du den Faden, so dass er über der Nadel liegt.

2

 Ziehe den Faden mit der Nadel jetzt durch die eine Masche, in die du eben eingestochen hast. Schon hast du zwei Schlingen auf Deiner Nadel sitzen. Jetzt fängst du gleich wieder den Faden mit der Nadelspitze ein.

3

Den Faden, der jetzt über Deiner Nadel liegt, ziehst du durch Deine beiden Schlingen.

4

Jetzt ist eine Maschenschlinge auf Deiner Nadel. Das ist Deine erste feste Masche. Um die nächste feste Masche zu häkeln, stichst du mit Deiner Häkelnadel wieder vorsichtig in die nächste Luftmasche ein.

5

Diese Schritte wiederholst du bei jeder Luftmaschenschlinge Deiner Kette und so entstehen immer mehr feste Maschen.

6

Das macht richtig Spaß, wie schnell die Reihe weiter wächst. Wenn du am Ende Deiner Reihe angekommen bist, dann sitzt noch eine Schlinge auf Deiner Nadel. Jetzt musst du zur nächsten Reihe kommen. Damit dein Häkelstück gerade nach oben wächst, machst du immer nach jeder Reihe eine Wendeluftmasche. Die benutzt du wie eine Art „Treppenstufe“.

7

Die Wendeluftmasche ist eigentlich eine ganz normale Luftmasche nur eben am Ende der Reihe. Du holst also den Faden durch Deine Schlinge, wie du es gelernt hast. Jetzt drehst du dein Häkelstück um (daher auch der Name Wendeluftmasche) und schon geht es mit der nächsten Reihe weiter.

8

 

Jetzt stichst du mit dem Nadelhäkchen durch die erste Masche Deiner vorher gehäkelten Reihe und häkelst hier eine feste Masche wie du es bisher gemacht hast (wenn du dir nicht ganz sicher bist, wie du die festen Maschen häkeln musst, schaue noch mal unter Schritt 1-4). Häkle so Masche für Masche weiter bis du wieder an der letzten Masche Deiner Reihe angekommen bist.

So häkelst du Reihe für Reihe weiter. Und denke immer an die Wendeluftmasche, damit dein Häkelstück schön gerade nach oben wächst. Am Anfang hilf es, wenn du dir einen kleinen Zettel neben Deine Häkelei legst auf den du ganz groß WENDELUFTMASCHE schreibst. So kannst du es dann nicht vergessen.

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Mein magisches Frühlingsarmband – Für Anfänger
mehr erfahren...