Häkeln
1
Vorherige Anleitung: Die Kettmasche
mehr erfahren...
1
Nächste Anleitung: Neue Farbe anhäkeln
mehr erfahren...

So häkelst du runde Dinge — Und jetzt geht’s rund! So häkelst Du runde Dinge

In die Luftmasche häkeln: Die festen Maschen können auch in Runden gehäkelt werden und so kannst du ganz einfach, ganz runde tolle Dinge häkeln. Schau mal, wie du die festen Maschen in eine runde Form bekommst. Du startest mit zwei Luftmaschen (falls du nicht mehr weißt wie das geht, schaue noch mal bei den texten und Fotos zu den Luftmaschen nach).

1

Feste Maschen in die Luftmasche häkeln: Jetzt häkelst du in die Luftmasche neben der Häkelnadel nicht nur eine feste Masche, sondern gleich sieben Stück. Deine Maschen fangen schon an etwas wie ein Kreis auszusehen.

2

Mit einer Kettmasche schließen: Jetzt schließt du Deinen Kreis. Dazu stichst du durch die Luftmaschenschlinge neben Deiner Nadel und ziehst den Faden durch diese Masche und die Schlinge auf der Nadel. Schon ist die erste Runde geschafft.

3

Weiter häkeln: Weiter geht es zur zweiten Runde. Du startest diese Runde mit einer Luftmasche. Diese Luftmasche hilft dir genau wie die Wendeluftmasche bei den Reihen, den richtigen Start zur nächsten Runde zu bekommen. In der zweiten Runde häkelst du nun zuerst eine feste Masche, dann in jede Maschenschlinge, die du von Deiner ersten Runde siehst, zwei feste Maschen im Doppelpack. So hast du am Ende Deiner Runde dann doppelt so viele Maschen.

4

Runde schließen und Fadenmarkierung: Schließe wieder Deine Runde mit einer Kettmasche. Dann geht es weiter zur dritten Runde. Zu Beginn kommt die Anfangsluftmasche (die bei Runden auch Ersatzluftmasche genannt wird. Falls du dieses Wort mal in einer Anleitung siehst, weißt du jetzt was es bedeutet). So häkelst du nach jeder Runde den Anfang und das Ende mit der Kettmasche. Das bleibt in jeder Runde gleich.

5

Dritte Runde: Damit dein Kreis weiter schön wächst, musst du neue Maschen dazu häkeln. Wie du es in der zweiten Runde schon gemacht hast. Das „dazu häkeln“ heißt zunehmen. Nun überspringst du die erste Schlinge (Du hast ja Deine Ersatzluftmasche gehäkelt). Dann häkelst du in die nächste Masche der vorigen Runde wieder zwei feste Maschen in eine Schlinge. So wechselst du bei jeder Masche ab. 1x 1 feste Masche einhäkeln, 1 x 2 feste Maschen einhäkeln. Das Rundenende mit der Kettmasche kennst du ja schon. Damit du besser sehen kannst, wo das Ende ist, kannst du dort einen Faden in einer anderen Farbe einfädeln.

6

Weitere Runden: Zu Deiner nächsten Runde wird wieder mit einer Ersatzluftmasche gestartet und dann geht es schon mit dieser neuen Runde weiter. In der vierten Runde wächst dein Kreis, indem du in jede 3. Masche die beiden Maschen einhäkelst. In die Maschen vor und nach diesem Doppelpack häkelst du immer nur eine Masche in jede Schlinge.. So wird dein Kreis in jeder Runde größer (in der fünften Runde häkelst du dann in jede vierte Masche). Häkle so viele Runden wie es in Deiner Anleitung steht. Dann schließt du den Kreis mit einer Kettmasche und ziehst den Faden durch die letzte Schlinge (wie das mit dem Ende ganz genau geht, findest du unter: Arbeit beenden).

 

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Mein magisches Frühlingsarmband – Für Anfänger
mehr erfahren...