Stricken
1
Vorherige Anleitung: Rechte Maschen stricken
mehr erfahren...
1
Nächste Anleitung: Dein Strickstück soll schmaler werden
mehr erfahren...

Glatt rechts stricken

Bestimmt hast du schon bemerkt, dass nicht jedes Strickstück so viele kleine Wellen hat wie Deine Strickstücke, die nur aus rechten Maschen gestrickt sind. Das nächste Muster heißt glatt rechts. Es ist auf der Vorderseite auch wirklich viel glätter, hier sieht es mehr aus wie platte kleine Zöpfe. Und auf der Rückseite gibt es wieder die kleinen Krauselwellen. Das Muster entsteht, indem du immer eine Reihe rechte Maschen und eine Reihe linke Maschen abwechselnd strickst.

1

1. Reihe = rechte Maschen: Die erste Reihe strickst du von vorne bis hinten mit rechten Maschen (falls du nicht mehr genau weißt wie das geht, schaust du noch mal nach bei rechte Maschen stricken nach: Schritt 1- 7). Und die erste Masche der nächsten Reihen, die Randmasche strickst du auch wie gewohnt rechts. Und jetzt kommen die neuen Maschen dazu.

2

2. Reihe = linke Maschen stricken : Lege den Faden jetzt vor die Nadeln. Nun stichst du mit Deiner Nadelspitze von oben (hinter dem Faden) in die Masche und schiebst die Nadel etwas durch die Masche.

3

2. Reihe – linke Masche, Schritt 2: Jetzt bewegst du die Nadelspitze schräg nach oben. Dein Zeigefinger spannt den Faden schön. Mit der Nadel schlingst du den Faden um die Nadel.

4

2. Reihe – linke Masche, Schritt 3: Den „eingefangenen“ Faden ziehst du jetzt durch die Masche. Du kannst dabei Deinen rechten Daumen zu Hilfe nehmen um den Faden etwas an die rechte Nadelspitze zu drücken. Und so geht es dann durch die Masche durch. Nun schiebst du wie gewohnt die Masche von der Nadel.

5

2. Reihe – linke Maschen, Schritt 4: Stricke nun jede Masche der Reihe links. Also bei jeder Masche den Faden nach vorne legen und dann wieder die Schritte Nr. 2- 4. Nur die letzte Masche (Deine „Endrandmasche“) strickst du wieder rechts. Also merke dir am besten gleich, die Randmaschen am Anfang und am Ende strickst du immer rechts – egal ob du gerade eine rechte oder eine linke Reihe strickst.

6

Immer abwechselnd: Rechte Reihe: Da sich immer eine Reihe rechte Maschen und eine Reihe linke Masche abwechseln, kommt nun zur Erholung wieder eine Reihe mit rechten Maschen. So wechselst du Reihe für Reihe. Falls du mal durcheinander gekommen bist, schaue dir die Maschen genau an. Die Reihen mit den plattgedrückten Zöpfen vorne sind immer die Reihen in denen du rechts stricken musst. (Es sind auch immer die ungeraden Reihenzahlen also die 1. Reihe, die 3. Reihe, die 5. Reihe und so weiter…).

7

Immer abwechselnd: Linke Reihe: Wenn die Wellen auftauchen, kommen wieder die linken Maschen. Also du weißt ja was dann zu tun ist. Die Randmasche rechts stricken und dann den Faden nach vorne legen und schon geht es weiter mit den linken Maschen. Und da die rechten Reihen ja die ungeraden Reihenzahlen waren, sind die geraden Zahlen natürlich die linken Reihen; also die 2. Reihe, die 4., die 6.Reihe und so weiter).

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Mein magisches Frühlingsarmband – Für Anfänger
mehr erfahren...