Nähen und Sticken
1
Vorherige Anleitung: Der Überwendlingstich
mehr erfahren...
1
Nächste Anleitung: Das Ende beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...

Etwas Zusammennähen — Rechts auf rechts zusammennähen

So nähst du etwas aus Stoff zusammen: Bestimmt hast du schon mal etwas vom „rechts-auf-rechts“ zusammennähen gehört und wahrscheinlich hast du dich darüber auch ein bisschen gewundert. Was soll denn das sein ? Meistens gibt es doch rechts und links und nun gleich zweimal das rechts. Aber eigentlich ist das eine ganz einfache Sache. Denn meistens gibt es beim Stoff, bei Deinem Selbstgestrickten oder bei Deinen Gehäkelten eine ganz schöne Seite. Und diese schöne Seite soll später besonders gut zu sehen sein und die Nähte sollen hier nicht stören.

1

Rechts auf rechts zusammen nähen: Die beiden Teile, die zusammen genäht werden sollen, legst du nun so aufeinander, dass beide schönen Seiten innen aufeinander liegen. Du kannst die ganz besonders schönen Seiten jetzt also nicht mehr sehen, da beide nach Innen zeigen und die Rückseiten nach außen. Jetzt machst du etwa einen Fingerbreit vom Rand Deine Steppnaht.

2

Rechts auf rechts zusammengenäht: Wenn Deine Naht beendet ist und die Fädchen gut vernäht sind, wird dein zusammen genähtes Stück umgedreht. Dazu muss immer ein Stückchen offen bleiben durch das du den Stoff durchdrücken kannst.

3

Wenden: Mit Deinen Fingern schiebst du jetzt den Stoff durch die Öffnung. Es ist ein bisschen wie beim Zaubern. Denn nun hast du die schönen Seiten außen und von Deinen Nähten ist fast nichts mehr zu sehen, da die ja jetzt Innen versteckt sind. So einfach und toll ist das mit dem „rechts-auf-rechts“ zusammen nähen.

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...
Mein magisches Frühlingsarmband – Für Anfänger
mehr erfahren...