Stricken für Fortgeschrittene
Vorherige Anleitung: Mein friedliches Kissenmonster – Häkelanleitung – Für Anfänger
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: Schlüsselanhänger für Mama selbermachen – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...

Osterkörbchen mit der Strickliesel selbermachen — Osterkörbchen aus Stricklieselschnüren

Die Osterkörbchen und kleinen Eierhalter machst du aus bunten Stricklieselschlangen. So kannst du dir ganz nach Lust und Laune etwas für ein schönes buntes Ei – oder ein größeres Nestchen machen.

Diese selbstgemachten Körbchen sehen so nett aus, da kann es schon sein, dass das Osterhäschen eine Extraüberraschung hinein versteckt. Und wenn nicht füllst du die bunten Osterkörbchen einfach selbst mit schönen Dingen.

Das brauchst du für ein Osterkörbchen mit Henkel:

  1. Hake ab, was du schon hast!

So machst du das Osterkörbchen:

1

Fädle die grüne Wolle in die dicke Sticknadel ein und stecke sie von oben durch die Öffnung der Strickliesel. Jetzt lässt du die Nadel mit dem Faden durchrutschen und den Faden unten ein gutes Stück heraus schauen (etwa so lang wie eine Hand von Dir).
Lege den Faden oben um die vier Haken der Strickliesel und halte dabei den Faden, der unten aus der Strickliesel schaut gut fest. Wickel ihn dann um jeden Haken einmal herum.

2

Lege jetzt den Faden vor den nächsten Haken. Dabei arbeitest du nach links. Der Faden geht dabei über Deinen Zeigefinger zum Mittelfinger. Und zwischen Deinem Ringfinger und dem kleinen Finger muss der herunterhängende Faden straff sein. So hast du alles gut im Griff. (Das mit der Hand und dem Faden kannst du dir auch noch mal sehr schön bei Schritt 2 beim Muttertagsherz ansehen)

3

In der anderen Hand hältst du die kleine Nadel. Mit der Nadelspitze stichst du vorsichtig in die untere Schlinge. Es ist wichtig dass du dabei deinen grünen Faden schön straff hältst, damit die kleine Schlinge nicht wegrutscht.
Jetzt hebst du diese Schlinge mit der Nadel vorsichtig über den Haken und ziehst die Nadel wieder heraus (als wenn die Schlaufe darüber springen würde).bei den ersten Schlingen ist es noch ein bisschen wie ein Geduldsspiel, aber bei jeder Masche wird es besser. Jetzt kommt schon die nächste Masche links neben der Nadel und so geht es ringsum.

4

So stricklieselst du nun rundherum, immer einen Haken nach dem anderen. Wenn du den Faden immer schön straff hältst und zwischendurch unten immer wieder etwas ziehst, dann klappt es bestimmt bald richtig gut. Und nach einer Weile wird sich unten schon ein Stück deiner grünen Stricklieselschlange zeigen.

5

Rundherum strickst du immer weiter und schon bald hast du es genau heraus, wie der Faden schön gespannt ist, aber die Schlingen nicht zu fest sind. Schon schnell bist du ein echter Stricklieselprofi und die Schlange wächst und wächst. Wenn sie fast so lang ist wie ein Erwachsener (so ungefähr 180 cm, hole am besten mal ein Maßband und denke daran in Deiner Strickliesel stecken auch noch etwa 10 cm Gestricktes) dann reicht es für dein Körbchen. Jetzt beendest du die Schlange. Ziehe dazu den Faden durch alle vier Schlingen auf den Haken und ziehe in fest an. Verknote den Faden und schneide ihn dann ab.

6

Jetzt wird dein Stricklieselschlauch zu einem Körbchen. Drehe den Anfang zu einer kleinen Schnecke auf. Fädle etwas von der grünen Wolle durch die Nadel und nähe einige kleine Stiche in der Schlange hin und her. Damit der Faden gut hält, wird er vernäht. Dazu machst du einige kleine Stiche vor- und zurück und noch einen kleinen Knoten.

7

Dann nähst du in großen Zick-Zack Stichen immer durch 2- 3 Strickschlangen durch. So machst du es rundherum im Kreis. Dann legst du eine Runde nach der anderen daneben und nähst sie fest.

8

Wenn dein Körbchen schon etwa 5 Runden groß ist, kannst du die Form etwas verändern. Dazu legst du die nächsten Runden nicht mehr neben die vorige Runde, sondern halb auf die letzte Schlange. Und wieder nähst du die Schlangen so fest.

9

So beginnt dein Körbchen nach oben zu wachsen. Baue so die Schlangen weiter aufeinander und nähe Runde um Runde fest.

10

Jetzt schaust du mal, ob dein Körbchen schon groß genug ist und wie lang dein Henkelchen werden soll. Damit der Henkel schön fest wird, legst du ihn doppelt. Also sollte Deine Schlange doppelt so lang wie der Henkel sein und zum Festnähe noch eine halbe Runde dazu, dann bist du schon fast fertig. Passt es schon?

11

Lege die zwei Strickschlangen für den Henkel ganz dicht nebeneinander und nähe diese gut aneinander. Wenn du das gemacht hast, ist der Henkel schon richtig schön fest.

12

Das Ende mit der kleinen Schlaufe nähst du an der genau gegenüberliegenden Seite fest. Das restliche Stück neben dem Henkel, das noch auf der anderen Seite übrig ist, befestigst du mit einigen Stichen wie die bisherigen Körbchenrunden. Am Ende vernähst oder verknotest (das kannst du auch noch mal in der Wissensbox Nähen genau anschauen) du immer Deinen Faden. Damit das Körbchen auch richtig gut hält und die kleinen Osterüberraschungen nicht verloren gehen.

 

Stricken lernen

1
Stricken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Stricken Lernen? Los gehts…
mehr erfahren...
3
Rechte Maschen stricken
mehr erfahren...
4
Glatt rechts stricken
mehr erfahren...
5
Dein Strickstück soll schmaler werden
mehr erfahren...
6
Du brauchst mehr Maschen als du auf den Nadeln hast
mehr erfahren...
7
Abketten
mehr erfahren...
8
Faden vernähen
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Finger stricken – Für Anfänger
mehr erfahren...
Blumenampel aus Makramee selber machen – Für Anfänger
mehr erfahren...
Gestrickte Eierwärmer – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...