Nähen und Sticken für Anfänger
Vorherige Anleitung: Haarreif mit bunten Filzkugeln selbermachen – Für Anfänger
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: handgenähtes Fan-Armband aus Stoff – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...

Handgenähte Meerestiere als Magnet — hand-genähte Meerestiere als Magnet

Hast du immer viele Zettel, die keinen schönen Platz haben? Wie wäre es mit einem schönen bunten Seesternmagnet für den Kühlschrank oder die Magnettafel. Der hält die Zettel fest und sieht richtig fröhlich dabei aus. Aus einem Stück Filz, etwas Stickgarn und einigen zusätzlichen Kleinigkeiten kannst du dir diesen tollen Seestern ganz leicht selber machen.

Und wenn du den Seestern erst fertig hast und weißt wie leicht das geht, möchtest du bestimmt noch die anderen Meeresbewohner machen, zum Beispiel ein Hai oder eine Krake!

Das brauchst du für den Seesternmagnet:

  1. Hake ab, was du schon hast!

So machst du den Seestern

1

Lass dir die Schablone ausdrucken und schneide den Seestern an den Linien entlang aus.

2

Wenn du die kleinen Stellen zwischen den Seesternarmen nicht ausschneiden kannst, nimm dafür eine Nagelschere oder bitte einen Erwachsenen um Hilfe.

3

Klappe die orangefarbene Filzplatte in der Mitte um, so dass sie doppelt liegt. Nun legst du die Papierform darauf und steckst sie mit 1-2 Stecknadel fest. Zeichne dann ringsum die Linien mit dem Stift nach.

4

Jetzt schneidest du mit einer guten Schere an den Linien entlang durch beide Filzplatten. Auch hier kannst du für die engen Stellen eine Nagelschere zu Hilfe nehmen oder einen Erwachsenen um Hilfe bitten.

Was du beim Sticken beachten solltest !

Sticken ist gar nicht schwer und du kannst die schönsten Muster und Formen auf Filz oder Stoff sticken. Deine Stickfäden sollten nicht zu lang (etwa 25 cm) sein, sonst verheddern sie beim Sticken leicht.

Am Anfang und am Ende musst du den Faden sichern, damit er nicht durchrutscht und die schöne Stickerei später nicht aufgeht. Dazu kannst du entweder einen Knoten in den Faden machen und dann von der Rückseite durchstechen bis der Knoten hält. Wenn du fertig bist, machst du auf der Rückseite einen Knoten. Besonders gut ist es, wenn du den Anfangs – und den Endfaden miteinander verknoten kannst.

Du kannst den Faden aber auch vernähen. Dazu machst du dann auf der Rückseite einige kleine Stiche vor und zurück, so dass sie auf der Vorderseite später nicht zu sehen sind.

5

Nimm eine Seesternhälfte als Vorderseite und zeichne die Augen auf. Nun fädelst du das schwarze Stickgarn in die Sticknadel ein und machst einen Knoten an das Ende. Dann stichst du so durch den Filz, dass du genau unten an dem Augenstrich heraus kommst. Ziehe jetzt vorsichtig an dem Faden bis der Knote an der Rückseite hält. Jetzt stichst du am Ende des Striches wieder durch den Filz und ziehst den Faden vorsichtig an. So stickst du noch 1- 2 Mal über das Auge.

6

Jetzt machst du das zweite Auge. Dazu führst du die Nadel auf der Rückseite hinter das zweite Auge. Dann stickst du es genauso auf wie das erste. Steche dann von hinten etwas weiter unten wieder aus um den Mund zu sticken. Den stickst du in einer leicht gebogenen Linie mit Vorstichen (auf der Zeichnung im Kasten kannst du schauen wie das geht). Jetzt verknotest du den Faden auf der Rückseite .

7

So geht der Vorstich:

Der Vorstich ist sehr einfach, aber er sieht toll aus und du kannst viele verschiedene Dinge damit machen. Du kannst Linien und Muster aufsticken oder richtige Figuren zusammen nähen.

1. Steche abwechselnd von unten nach oben und von oben nach unten durch den Filz.

2. Sticke so auf Deiner Linie entlang. Versuche die Stiche möglichst gleich groß zu machen.

8

Nun kannst du dem Seestern noch auf jeden Arm zwei kleine rote Punkte sticken. Das geht genau wie bei den Augen. Nur machst du die Stiche kürzer, so dass sie fast aussehen wie Punkte. Verknote oder vernähe die Fäden wie bisher (falls du es nicht mehr weißt, schaue schnell noch mal bei dem Tipp über 4. und dem 4. Schritt nach).

9

Lege jetzt die bestickte Vorderseite und die Rückseite passend aufeinander und stecke sie mit 1-2 Stecknadeln fest. Fädle das rote Garn ein, verknote den Anfang und nähe beide Teile aufeinander. Nähe mit kleinen Vorstichen und dicht am Rand entlang. Wenn du etwas mehr als die Hälfte zusammen genäht hast, dann füllst du ein bisschen Watte und den Magnet ein.

Wenn du keine Füllwatte hast und nur etwas Kleines (wie den Seestern oder die anderen Magnettiere) polstern möchtest, kannst du als Ersatz auch sehr klein geschnittene Filz- oder Wollrestchen nehmen.

10

Nähe den Seestern nun ringsum mit kleinen roten Vorstichen fertig zusammen. Jetzt hast du es fast geschafft.

11

Am Ende sicherst du den Faden auf der Rückseite des Seesterns. Wie das geht, kannst du ja inzwischen schon gut. Wenn du den Faden nicht verknoten, sondern vernähen möchtest, steche dabei nicht zu tief ein. Gerade so, dass der Faden nur bis in den Seestern hinein geht, aber auf der Vorderseite nicht zu sehen ist.

Sieht er nicht toll aus dein selbst gemachter Seesternmagnet ?

Fertig ist der Seestern, der jetzt alle Notizen gut hinter seinen Armen hält.

12

So machst du die Krake: Schneide die Krakenschablone aus und mache dann genauso weiter wie es oben beim Seestern beschrieben ist.

Für die Krake brauchst die gleichen Materialien wie bei dem Seestern, nur die Farben ändern sich. 1 halbe Filzplatte in Dunkelblau (etwa 15 x 15 cm groß) und Stickgarn in Rot, Schwarz und in Weiß.

13

So machst du den Hai: Schneide die Haischablone aus und mache dann genauso weiter wie es oben beim Seestern beschrieben ist.

Für den Hau brauchst die gleichen Materialien wie bei dem Seestern, nur die Farben ändern sich. 1 halbe Filzplatte in Hellblau (etwa 15 x 15 cm groß) und Stickgarn in Mittelblau, in Schwarz und in Weiß.

Statt dem gebogenen Seesternmund stickst du jetzt Haizähne. Beim Zusammennähen und Füllen geht es wieder weiter wie beim Seestern, nur stickst du die Naht am Rand nicht in Rot, sondern in Blau. Schon ist dein Hai fertig.

 

Nähen und Sticken lernen

1
Nähen und Sticken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Deine Vorlage
mehr erfahren...
3
Der Anfang beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...
4
Der Vorstich
mehr erfahren...
5
Der Rückstich oder Steppstich
mehr erfahren...
6
Der Spannstich
mehr erfahren...
7
Der Überwendlingstich
mehr erfahren...
8
Etwas Zusammennähen
mehr erfahren...
9
Das Ende beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Geschenkidee: Stoff gestalten und Brillenetui nähen – Für Profis
mehr erfahren...
Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...