Stricken für Profis
Vorherige Anleitung: Häkelmütze mit Zöpfchenbommel – Für Anfänger
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: Schlüsselband aus Filz nähen – Für Anfänger
mehr erfahren...

Loop Schal

Dieser Loop bringt dich sicher durch den Winter

Patentmuster stricken klingt kompliziert, ist aber nicht schwieriger als Rechts-Links-Strick. Lass dier zeigen, wie man Patentmuster strickt! Für einen Loopschal bietet sich dieses Muster ganz besonders an, weil es vorne und hinten identisch aussieht. Der Schal kann sich also hindrehen wie er möchte, er sieht immer toll aus!

Was ihr heute außerdem noch lernt? Wie man eine tolle Randmasche hinbekommt. Viel Spaß bei diesem Kurs!

Das brauchst du:

  1. Hake ab, was du schon hast!

Strickanleitung für den Loop:

1

Nimm zunächst 17–20 Maschen auf. Wie das geht, kannst du hier nachschauen: www.kinitti.de/wissen,DE-18.html?id=95.

2

Reihe rechts-links, rechts-links im Wechsel abstricken. Die letzte Masche der 1. Reihe wird nicht abgestrickt, sondern einfach abgehoben. In diesem Falle so, dass ihr einfach mit der Nadel von hinten in die Masche geht und den Faden abhebt. ACHTUNG: Jede letzte Masche der folgenden Reihen so abheben!

3

Den zweiten Teil der Randmasche strickt ihr nach dem Wenden der Arbeit. Der Faden liegt nun hinten zwischen der ersten und zweiten Masche.

4

Die erste Masche einer jeden Reihe wird wie eine rechte Masche gestrickt, aber mit einem Unterschied: die Nadel wird nicht in die Schlinge eingeführt, die vor der Nadel liegt, sondern in die, die hinter der Nadel liegt. ACHTUNG: Jede erste Masche der folgenden Reihen so abstricken.

5

Am Ende entsteht auf diese Weise ein gleichmäßiger Abschluss, der bei einem Loopschal besonders wichtig ist.

6

Ihr habt jetzt rechte und linke Maschen im Wechsel auf eurer Nadel. Die 2. Reihe der Arbeit wird wie folgt abgestrickt: Die erste Masche ist die Randmasche und wird wie in Schritt 4 abgestrickt. Die zweite Masche, die ihr auf der Nadel habt, ist eine linke Masche. Bei den linken Maschen legt ihr fortan den Faden vor die Arbeit und hebt diesen zusammen mit der linken Masche ab.

7

Nicht abstricken, nur abheben!

8

Die folgende re. Masche dann wieder normal abstricken, dann wieder den Faden vor die Arbeit legen und zusammen mit der li. Masche abheben. Das macht ihr so lange im Wechsel, bis ihr bei der letzten Masche angelangt seid. Die letzte Masche wird so wie in Schritt 2 abgehoben.

Bei Reihe 3 sehen die Maschen, die ihr auf der Nadel habt, etwas anders aus. Aber keine Bange, ihr beherrscht jetzt schon wichtigsten Handgriffe und müsst auch in dieser Reihe nichts anders machen.

9

Bei jeder linken Maschen den Faden vor die Nadel heben und zusammen mit der linken Maschen abheben. Bei der rechten Masche liegen nun zwei Fäden eng beieinander.

10

Die werden zusammen wie eine rechte Masche abgestrickt. Voila! Das war’s schon.

11

Das wiederholt ihr so lange, bis ihr die gewünschte Länge erreicht habt. Ihr könnt den Schal jederzeit umlegen, um zu sehen, wie viel noch fehlt.

Wenn ihr ein neues Knäuel anfangt, strickt bis zum Ende einer Reihe durch und beginnt die neue folgende Reihe mit dem neuen Knäuel (Nicht mitten in der Reihe den Faden wechseln!) Zum Schluss werden diese Fäden einfach vernäht.

12

Man kann einen Loopschal einmal oder doppelt umschlagen, entscheidet selbst, wie es euch am liebsten ist. Dieser hier ist ein einfacher Loop und hat eine Länge von ca. 40 cm.

Wenn ihr die gewünschte Länge erreicht habt, müsst ihr die Maschen der letzten Reihe abnehmen. Dafür strickt ihr die erste Masche wie gehabt wie eine Randmasche ab. Diese Masche liegt jetzt auf der rechten Nadel.

13

Von da aus wird die Masche wieder zurückgehoben auf die linke Nadel.

14

Wenn es sich bei der 2. Masche der letzten Reihe um eine rechte Masche handelt, strickt ihr die Doppelmasche zusammen mit der zurück gehobenen Masche wie eine ganz normale rechte Masche ab.

15

Wenn es sich bei der 2. Masche der letzten Reihe um eine linke Masche handelt, strickt ihr die linke Masche zusammen mit der zurück gehobenen Masche ebenfalls wie eine ganz normale rechte Masche ab. So fahrt ihr fort, bis ihr bei der letzten Reihe angekommen seid.

16

Wenn nur noch eine Masche auf der linken Nadel liegt, schneidet den Wollfaden bei etwa 30 cm Länge ab (denn den braucht ihr noch zum Vernähen) und zieht den Faden durch die letzte Masche.

17

Man kann den Schal nun wie einen Ring zusammennähen oder noch eine Drehung „einbauen“, so wie in diesem Beispiel. Also einmal drehen!

18

Die kurzen Enden des Schals werden nun mit einer dicken Nadel und dem 30 cm langen Wollfaden mit ganz einfachen Stichen locker(!) zusammengenäht. Euer Schal ist fertig!

Stricken lernen

1
Stricken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Stricken Lernen? Los gehts…
mehr erfahren...
3
Rechte Maschen stricken
mehr erfahren...
4
Glatt rechts stricken
mehr erfahren...
5
Dein Strickstück soll schmaler werden
mehr erfahren...
6
Du brauchst mehr Maschen als du auf den Nadeln hast
mehr erfahren...
7
Abketten
mehr erfahren...
8
Faden vernähen
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Finger stricken – Für Anfänger
mehr erfahren...
Blumenampel aus Makramee selber machen – Für Anfänger
mehr erfahren...
Gestrickte Eierwärmer – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...