Nähen und Sticken für Fortgeschrittene
Vorherige Anleitung: Schlüsselband aus Filz nähen – Für Anfänger
mehr erfahren...
Nächste Anleitung: Geschenkidee: Stoff gestalten und Brillenetui nähen – Für Profis
mehr erfahren...

Kissenbezug nähen und Verlauf färben — Selbstgenähter Kissenbezug in angesagtem Farbverlauf

Ein x-beliebiges Sofakissen? Nein, das kommt dir nicht auf deinen Lieblingskuschelplatz! Dieses Kissen gibt es nur ein einziges Mal. Es ist nicht schwer zu nähen und das Färben macht großen Spaß! Am besten gleich mehrere Kissen nähen und unterschiedliche Farbverläufe ausprobieren.

Das brauchst du für ein Kissen:

  • Hake ab, was du schon hast!

Und so geht’s:

1

Als erstes legst du den Stoff rechte Stoffseite (das ist die Seite, die nachher beim Kissen außen sein soll), auf rechte Stoffseite doppelt übereinander und fixierst beide Seiten mit ein paar Stecknadeln. Mit Bleistift, Maßband und Lineal markierst du dir die Kissengröße plus jeweils an allen Seiten 1cm für die Nahtzugabe. Wir haben ein Innenkissen in 30cm x 60cm benutzt, wir brauchen also ein Rechteck in der Größe 32cm x 62cm. Mit dem Lineal ziehst du dir Hilfslinien und dann schneidest du mit der Schere das Rechteck aus.

2

An einer der schmalen Seiten markierst du dir den Wendeeingriff. Der muss nämlich beim Nähen erst mal offen bleiben. An den anderen Seiten mit einem Abstand von 1cm zum Rand mit einem geraden Nähmaschinenstich entlang nähen. Wenn du zu einer Ecke kommst, langsam nähen, die Nadel im Stoff lassen und den Stoff dann um 90º drehen und einfach weiternähen.

3

Am Anfang und Ende der Naht „Verriegeln“, d.h. einmal vor- und zurücknähen, damit die Naht später nicht wieder aufgeht.

4

Anschließend wird das Ende im Stoffbruch aufgeschnitten. Das vorher angezeichnete Stück ist offen und wird erst ganz zum Schluss mit einem Handstich zugenäht.

5

Wenn die Innenkanten nicht ausfransen sollen, kannst du die Ränder auch noch mit einer Zackenschere nachschneiden. Die Ecken werden mit der Schere schräg abgeschnitten.
VORSICHT: Nicht die Naht dabei verletzen.

6

Jetzt wendest du alles auf rechts. Die Ecken evtl. mit einem Bleistift o.ä. vorsichtig nacharbeiten. Das geht sehr gut, weil du den Stoff an den Ecken zurückgeschnitten hast.

7

Mit dem Bügeleisen wird das Kissen einmal glatt gebügelt.

8

Bevor es mit dem Färben losgeht, unbedingt den Tisch mit einer Plastikfolie und alten Zeitungen schützen und alte Klamotten anziehen. Flecken gehen nur sehr schwer wieder heraus.

9

Die Plastikschüssel, die Gummihandschuhe und die Farbe bereitstellen.

10

Das Farbpulver nun in die Schüssel streuen.

11

Wenn du einen Verlauf färben möchtest, solltest du dir auf dem Kissenbezug mit Bleistift die Farbstufen markieren.

12

Um das Farbpulver aufzulösen, benötigst du ca. 6L Wasser. Das Wasser sollte ca. 60º heiß sein. Das klappt ganz gut, wenn du 4L kochendes und 2L kaltes Wasser in die Schüssel gibst.

13

Bevor du mit dem Färben loslegst, nimmst du den Kissenbezug und wäschst ihn kurz mit der Hand und etwas Flüssigwaschmittel aus. Anschließend gut ausspülen und das Wasser etwas ausdrücken. Such dir deine Markierungen und tauche den Bezug möglichst gerade bis zur letzten Markierung in die Schüssel und ziehe den Bezug gleich wieder hoch. Beim nächsten Tauchgang gehst du nur bis zum nächstdunkleren Abschnitt. Um schöne Farbübergänge zu erhalten, am besten immer in Bewegung bleiben. Besonders für den dunkelsten Bereich kann das schon eine halbe Stunde dauern.

14

Den Bezug zum Trocknen dann direkt mit der weißen Seite nach oben aufhängen und über Nacht trocknen lassen.

15

Am nächsten Tag wird alles nochmal gebügelt. Dabei gleich die Nahtzugabe an der offenen Seite 1cm nach innen bügeln.

16

Jetzt nimmst du dir dein Innenkissen oder die Füllwatte und stopfst dein Kissen damit gut aus.

17

Gleich hast du es geschafft! Zu guter Letzt nimmst du dir die Nähnadel und das Garn und nähst mit kleinen Stichen beide Seiten der noch offenen Stelle zusammen.

18

Wow!! Du hast es dir wirklich verdient, dir die Keksdose zu holen und es dir mit deinem Lieblingsbuch und deinem stylischen neuen Kissen gemütlich zu machen.

 

Nähen und Sticken lernen

1
Nähen und Sticken — was brauche ich?
mehr erfahren...
2
Deine Vorlage
mehr erfahren...
3
Der Anfang beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...
4
Der Vorstich
mehr erfahren...
5
Der Rückstich oder Steppstich
mehr erfahren...
6
Der Spannstich
mehr erfahren...
7
Der Überwendlingstich
mehr erfahren...
8
Etwas Zusammennähen
mehr erfahren...
9
Das Ende beim Nähen und Sticken
mehr erfahren...

Beliebte Anleitungen

Wand-Deko mit Wolle – Für Profis
mehr erfahren...
Geschenkidee: Stoff gestalten und Brillenetui nähen – Für Profis
mehr erfahren...
Kissenbezug nähen und Verlauf färben – Für Fortgeschrittene
mehr erfahren...